Freie Wähler Brachttal e.V.
Freie Wähler Brachttal e.V.  

Der Tourismus

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit einer Thematik, die momentan  in Brachttal viel zu defensiv angegangen wird:  dem Tourismus.

 

Bereits in unserer Beleuchtung der Demografie-Problematik haben wir  herausgearbeitet, dass für die Gemeinde der Leitsatz „Wohnen, wo  andere Urlaub machen“ zutrifft.

 

Gut erreichbar liegt die Gemeinde in einer herrlichen Umgebung, man  kann wunderbar entspannen, wandern, hat gute Anbindung zu  Radwegen, jeweils zwei tolle Frei- und Thermalbäder  in der Nähe und  ein  vielfältiges gastronomisches Angebot.

Es gibt weiterhin einen Reiterhof, die Sauna-Scheune, Wellness- und  Massage-Angebote, ein Kneipp-Becken und einen Barfußpfad. All das  wird jedoch nicht offensiv und zentral vermarktet. Mittlerweile gibt es  wenigstens auf der gemeindeeigenen Homepage in der Rubrik „Kultur  und  Tourismus“  Hinweise auf die fünf Ferienwohnungen in Brachttal.  Das  bestehende Hotel fehlt jedoch.

 

Da die Homepage gerade beleuchtet wird:  Das Anklicken einiger  Rubriken läuft ins Leere, es tut sich nichts. Dies ist zum Beispiel bei  „Region /Anreise“, „Ortsplan“, „Projekt Schlierbacher Steingutfabrik“,  „Brachttal-Museum“, „Lindenhof-Keramikmuseum“ und „Wasser von  Brachttal“  der Fall. Dabei haben die drei Letztgenannten sogar eigene  Internetauftritte, die man nach einem kurzen Antext nur verlinken müsste.

 

Bei den aufgelisteten Vereinen ist es so, dass bei einigen ausgewählten  ein Link zu deren Homepage vorhanden ist. Bei anderen Vereinen fehlt  dieser aber, obwohl auch diese im Web präsent sind.

Der Vogelsberger Südbahnradweg wird auf der Homepage kurz erwähnt,  auch hier fehlt eine Verlinkung zu vorhandenen ausführlichen  Internetauftritten und zum Vulcan-Express, dem angebotenen Shuttle, der  ja sogar von Brachttal mit finanziert wird.

Die Homepage von Birstein zeigt in diesem Bereich, wie man das besser  lösen kann.

 

Doch Hinweise fehlen in Brachttal nicht nur auf der Homepage.  Rundwanderwege oder Panoramawege könnten von verschiedenen  Startpunkten ausgeschildert werden.

Sie kann man mit Flyern und im Internet bewerben. Wasser von Brachttal  ist aktuell die rühmliche Ausnahme, wobei auch dieses Projekt aus der  Verwaltung stiefmütterlich behandelt wird und eigentlich nur vom großen  Engagement der ehrenamtlichen Führerinnen und der Mitglieder des  Fördervereins lebt. 

Mindestens eine Rundwanderstrecke pro Ortsteil sollte ausgeschildert  vermarktet werden und eine die Ortsteile verbindende Wandertour,  sollte  ausgearbeitet werden.

 

Der Südbahnradweg ist von Hartmannshain bis Wächtersbach und  umgekehrt fast durchweg vorbildlich ausgeschildert, bis auf zwei  Teilstücke in Brachttal.

Hier fehlt zum einen die vernünftige Ausschilderung zwischen der  Hellsteiner Sandwerkstraße über die Reichenbachstraße Richtung  Schlierbach und umgekehrt.

Darüber hinaus  auch die in Schlierbach zwischen der Struthstraße und  Am Bahnhof. Für den  Bereich zwischen Struth und Am Bahnhof wäre es  auch eine Überlegung, auf beiden Seiten der Kleinbahnstraße einen  parallel zur Fahrbahn laufenden Radweg anzulegen.

Das würde als positiven Nebeneffekt zur verbesserten Wegeführung die  sehr breite Straße schmaler werden lassen, für die seit Jahren immer  wieder Ideen zur  Verkehrsberuhigung gesucht werden.

 

Abschließend zu den Beschilderungen bleibt zu erwähnen, dass auch  Kneipp-Becken und  Barfußpfad von niemandem gefunden wird, der nicht  genau weiß, wo er hin muss.

 

Im Idealfall sollten alle Freizeitmöglichkeiten, Gaststätten, Unterkünfte  und  Dienstleister durch eine einheitliche Beschilderung ab der B 276 als  Ortsdurchfahrt ausgeschildert werden. An dieser Beschilderung kann  man  finanziell diejenigen anteilig beteiligen, die einen Nutzen daraus  ziehen werden.

 

Einige Freizeitangebote kann man mit relativ wenig Aufwand schaffen,  diese würden die Sportbegeisterten und die Jugendlichen sicher  begrüßen:  Mountainbike-, BMX-Rad- und Dirtbike-Strecken. Auch eine  Fußballgolf oder Minigolfanlage im Bereich der Brachtauen in  Radwegnähe wäre sicher umsetzbar.

 

Eine weitere Idee ist die Schaffung von ein bis zwei  Wohnmobilstellplätzen an jedem DGH, je nach vorhandenem  Platzangebot, sowie die Schaffung eines zentralen Wohnmobilstellplatzes  für die Gemeinde, mit sechs bis zehn Stellmöglichkeiten, auf dem großen  Parkplatz am Werksverkauf der Wächtersbacher Keramik.

Die Stellplätze an den DGHs könnten zum Beispiel bei Feiern in den  DGH  von anreisenden Gästen genutzt werden. Der zentrale  Wohnmobilstellplatz wäre nahe an der  ehemaligen Fabrik. Auf diese  Ortslage werden wir im Themenbereich „Gewerbe“  noch eingehen, denn  dort liegt noch einiges Entwicklungspotential.  

Darüber hinaus lägen die Wohnmobilplätze als Einstiegsmöglichkeit  direkt  am Südbahnradweg und in Nähe von Einkaufsmöglichkeiten und  Nahversorgern. Eine zentrale Ver- und Entsorgungsstelle für  Wohnmobile  könnte im Außenbereich des Bauhofgeländes ihren Platz  finden.

 

Zu guter Letzt finden wir, dass es möglich wäre, einen Jugendzeltplatz im  Gemeindegebiet anzulegen. In den Sommermonaten suchen  Jugendgruppen und Vereine immer wieder  Möglichkeiten, mit größeren  Gruppen zu campieren.

In Brachttal gäbe es ein paar Flächen, wo man einen solchen Platz  anbieten könnte.

 

Es ist uns Freien Wählern klar, dass all diese Ideen Arbeit bedeuten und  auch nicht von heute auf morgen umsetzbar sind. Es muss dabei auch  nicht jedes Detail vom Rathaus ausgearbeitet werden.

Doch von dort muss der Anschub kommen und dort müssen die Fäden  zusammengeführt werden, damit der Tourismus in Brachttal belebt wird  und wir einen Nutzen aus unserer herrlichen Wohnlage ziehen können.  Die FWB sind bereit, ihren Anteil daran zu tragen und sich persönlich  dafür einsetzen, damit der Tourismus in unserer Gemeinde künftig besser  vermarktet werden kann.

 

Für Fragen, Wünsche, Hinweise und Anregungen stehen die Mitglieder  und Mandatsträger der FWB gerne bereit, persönlich oder auch unter  Brachttal-Ideal-2035@FreieWaehlerBrachttal.de.

 

 

Freie Wähler Brachttal e.V.
Quellenweg 17
63636 Brachttal

Kontakt

Ruft einfach an unter

 

+49 157 85 07 62 12 +49 157 85 07 62 12,

 

nutzt unser Kontaktformular ,

oder kontaktiert uns per Whatsapp

 

Freie Wähler Brachttal findet ihr natürlich auch auf Social-Media:

letzte Aktualisierung am

10.10.2021