Freie Wähler Brachttal e.V.
Freie Wähler Brachttal e.V.

Im Sommer 2020 ist alles anders -

 

durch den Corona - Virus werden viele Menschen in Deutschland Urlaub machen, viele bleiben zu Hause.

 

In einer Bilderserie zu unserem herrlichen Ort zeigen wir über den gesamten Sommer hinweg auf Instagram und Facebook Orte unserer schönen Gemeinde, die unsere Besucher erraten sollen.

 

Eine Auflösung erfolgt dann jeweils in der nächsten Raterunde.

#herrlichesbrachttal #lebenwoandereurlaubmachen                    #brachttal

Das Rätsel Nr. 13 führte uns zu einer tollen Aussicht.

 

Einige haben es auch erkannt:

Wir waren in Udenhain, die Stelle findet sich in der Verlängerung der Straße Schoppengarten.

 

Einen geheimnisvollen Ort suchten wir mit den Bildern der 12. Rätselrunde.

 

Die Auflösung:

 

Das der geheimnisvolle Ort eine alte Kegelbahn zeigt, war schnell geklärt. Diese hier befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Keramikfabrik.
 
Im Rahmen der 125-Jahr-Feier im Jahr 1957 wurde sie von der Werksleitung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übergeben.
Deutschland erlebte damals das Wirtschaftswunder, die Fabrik hatte ihre Blütezeit, die Geschäftsverbindungen vor allem in die USA waren auf einem Höhepunkt.
 
Kegeln war zu dieser Zeit ein echter Volkssport in Deutschland.
Die Pins der Kegelbahn mussten bei dieser Anlage noch von Hand aufgestellt werden.
 
Die ersten vollautomatischen Kegelaufsteller wurden an März 1956 in Deutschland in Betrieb genommen, so weit war man in Schlierbach im Folgejahr allerdings noch nicht.

Bilder einer wunderschönen Allee waren die Grundlage des Rätsels Nr. 11 in der Reihe #herrlichesbrachttal.

 

Zu finden ist diese Allee in Neuenschmidten, sie verbindet die Schmiedegasse mit der Mittelstraße.

Die beiden Bilder unten wurden in der 10. Runde der Serie #herrlichesbrachttal gesucht.

 

Viele haben richtigerweise die Inschriften über den Türen der Kirche

in Spielverg erkannt.

Das war unser Rätsel in der 9. Runde "Herrliches Brachttal".

 

Bei der Jahreszahl handelt es sich um das Jahr der Erbauung des Trinkwasserhochbehälters in Streitberg, die anderen Bilder zeigen Ausblick von dort in Richtung Vogelsberg und in Richtung Rhön.

In Runde 8 wurde es für viele Mitratende wieder etwas einfacher. Richtigerweise erkannten sie den Weg hoch zum Hasennest und das Hochwasserrückhaltebecken Nr. 1 oberhalb des Schützenhauses

In Runde 7 von "Herrliches Brachttal" waren wir im Wald westlich von Schlierbach, manche haben es erkannt.

 

Was nicht jeder zu der Ecke weiß:

Der "Königstuhl" ist ein stuhlförmiger Felsen oberhalb des alten Schlierbacher Hochbehälters, der Richtung Osten ausgerichtet ist und von dem man früher wohl über das Tal schauen konnte.

 

In der Nähe wurden einst Mühlsteine geschlagen. Das dortige Solling-Gestein eignet sich hervorragend für diese Nutzung. Mühlsteine, die beim Herabrollen ins Tal beschädigt und dadurch unbrauchbar wurden, erinnern heute an diese Zeit, denn man kann sie im Wald noch finden.

 

Das Bild des Teufelchens aus Runde 7 zeigt übrigens eigentlich Neptun und ist der Deckel einer Grundwassermessstelle.

Mit den folgenden drei Bildern haben wir in Runde 6 gefragt, wo wir unterwegs waren. Es ist vielen gelungen, den alten Steinbruch in Neuenschmidten zu erkennen:

Diese Bilderfolge gab es in der 5. Runde von "Herrliches Brachttal" zu sehen und zu errraten.

 

Richtig erkannt haben einige, dass wir in Udenhain im Alsbusch waren.

Bei "Herrliches Brachttal" Runde 4 lautete die Frage:

Wer erkennt den aufsteigenden Weg an den tollen Blumen vorbei?

 

Viele haben richtigerweise den "Planweg" von Spielberg nach Leisenwald erkannt!

Unser drittes Rätsel :

Wo lädt diese Ruhebank an der Birke zum Chillen ein?

 

Viele haben mitgeraten und einige lagen richtig:

 

Es ist ein Weg von Hellstein in Richtung Birstein, kurz vorm Grundweg.

 

Viele haben auf eine ähnlich aussehende Stelle getippt, von Hellstein Richtung Schlierbach, kurz vor der Brachtbrücke.

Da unser Bilderrätsel vom 05.06. von keinem gelöst werden konnten, haben wir es am 07.06. etwas leichter gemacht. Diemsal gab es gleich mehrere Teilnehmer, die richtigerweise auf Facebook und Instagram benannten, dass die Bilder die Mündung des Reichenbach (von rechts kommend) in die Bracht (von links kommend) zeigen.

Mit diesen beiden Bildern haben wir unsere Bilderreise durch unser herrliches Brachttal am 05.06.2019 begonnen. Keiner der auf Facebook und Instgram Mitratenden kannte den Ort. Es ist ein kleiner Weiher im Flurstück In den Kemmelsweisen in Streitberg:

Freie Wähler Brachttal e.V.
Quellenweg 17
63636 Brachttal

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6053/6299995 +49 6053/6299995

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.